Ehe

Brautleute-Vorbereitungs-
Gesprächstreffen:
2014
Paare, die bei uns heiraten möchten, nehmen an einem Ehevorbereitungsgespräch mit mehreren anderen Paaren teil an einem der festgelegten Termine (zur Auswahl). Für die Teilnahme bitten wir Sie um Voranmeldung im Pfarrbüro:

Samstag, 22.02.2014, 10.00 -11.30 Uhr
Samstag, 05.04.2014, 10.00 - 11.30 Uhr
(jeweils im Pfarrsaal St.Magdalena Ottobrunn, Georg-Kerschensteiner-Str. 1)

Trauringe werden getauscht
Hochzeitstermin: Der Hochzeitstermin wird im Rahmen des Ehevorbereitungsgespräches (siehe oben) geklärt.

Dokumente und Eheprotokoll Vor der Eheschließung wird ein sogenanntes “Ehevorbereitungsprotokoll” erstellt. Dazu braucht es von Braut und Bräutigam  ein “frisches” Taufzeugnis, welches in der Tauf-Pfarrei beantragt wird und nicht älter als 6 Monate ist. Außerdem braucht es die Bescheinigung der zivilen Eheschließung.

Wer kann Trauzeuge sein? Die gültige Eheschließung erfordert die Anwesenheit von zwei benannten Trauzeugen, die eine Unterschrift leisten. Diese Aufgabe kann jeder Volljährige übernehmen, unabhängig seiner Konfessions- oder Religionszugehörigkeit.

Trauungen außerhalb der Pfarrei In der Regel sollten Trauungen hier in der Wohnortspfarrei stattfinden mit Ihrem Pfarrer. Wer an einem anderern Ort getraut werden will, sollte sich dafür einen anderen Priester oder Diakon organisieren.

Katholisches Eheverständnis Die Ehe ist nach katholischem Verständnis unauflöslich und exklusiv. Die Eheleute verpflichten sich zu gegenseitiger Liebe und Treue, zur Hinordnung auf beiderseitiges Wohl und zur Bereitschaft, Leben weiterzugeben und ihre Kinder in Liebe zu erziehen.

Weiterführende Informationen des Erzbistums München und Freising, speziell zur konfessionsverschiedenen Ehe
HM 3.2.2014