Ökumenische Exerzitien im Alltag

Ansprechpartner





Thema in der Fastenzeit 2016:
Flyer
Gerlinde Hiller
E-Mail: gerlinde.hiller@arcor.de
Tel. 089 / 60 34 72

Traudl Schwandner
Tel. 089 / 30 70 42 00

"Ganz bei Trost"
mit Texten aus dem Buch Jesaja

Wenn der Winter hart und lang war, empfinden wir es als tröstlich den ersten Krokus zu entdecken...ein alljährliches Bild...
So gibt es manche Lebenssituation, die neuen Mut und Hoffnung braucht. Vielleicht ist auch (noch) kein Licht am Horizont? Das tröstliche Wort können wir uns nicht selber sagen.
In eine völlig ausweglose Situation spricht Jesaja für Israel tröstliche Worte, die zu Herzen gehen. Der vierwöchige Exerzitien Weg will Mut machen, wieder neu und ganz auf Gott zu vertrauen, auf IHN, der uns trösten will, „wie eine Mutter ihr Kind“(Jes 46).
Die Worte aus dem Jesaja Buch finden eine neue Sprache, die auch uns heute noch erreichen will: Gott liebt die Menschen, wie ein Bräutigam seine Braut liebt, auch noch nach vielen „Ehejahren“...
Sie sind herzlich eingeladen, diesen Weg mit zu gehen und mit neuem Mut und Zuversicht ihren Alltag zu gestalten. Fünf gemeinsame Treffen geben Möglichkeit zu Austausch, neuen Anregungen, gemeinsamem Üben, Meditationen usw. Jeder Tag hält für Sie einen neuen Vorschlag bereit, mit dem Sie 30 Minuten intensiv üben und auch den Tag über diese Spur verfolgen können. Wenn Sie es in dieser Art nicht schaffen sollten, so üben Sie eben so, wie Sie es können. Immer ist dieser Weg ein Angebot.
Ort: Pfarrsaal St. Magdalena

Anmeldeschluss bis spätestens 11.02. im Pfarrbüro St. Magdalena,
per Faltblatt, das in der Kirche ausliegt, per Mail oder telefonisch bei Gerlinde Hiller.

Treffen

Im Pfarrsaal St. Magdalena, Georg-Keschensteiner-Str. 1
Sie haben die Möglichkeit zwischen zwei gleichen Kursen zu wählen:
17.02. - 16.03.2016 - mittwochs von 19:45- 21:45 Uhr ca. oder
18.02. - 17.03.2016 – donnerstags von 09:00- 11:00 Uhr ca.

Generelles Exerzitien im Alltag sind ein geistlicher Übungs-, Erfahrungs- und Wandlungsweg, um den Glauben im persönlichen Alltag neu zu finden oder zu vertiefen.
Gönnen Sie sich in dieser Zeit eine tägliche Besinnungspause von ca. 30 Minuten und abends einen kleinen Rückblick auf den Tag. Tagsüber begleiten Sie Anregungen aus den Unterlagen, so dass dieser Weg für Sie eine besondere Zeit werden kann. Die wöchentlichen Treffen dienen dem Klären von Fragen, dem Erfahrungsaustausch (Gott antwortet uns mitunter auch durch das Wort unseres Nächsten!), dem gemeinsamen Üben und neuen Impulsen.
HM 01.02.16